Aquarium Wasser kühlen

    Als wechselwarme Lebewesen sind Fische sehr abhängig von ihrer Umgebungstemperatur. Während wir Warmblüter mit großen Temperaturschwankungen problemlos zurecht kommen, vertragen Fische nur Temperaturunterschiede von wenigen Grad.

    Aquarium Wasser kühlen

    Wenn Ihr Aquarium Thermometer etwa 3 Grad über der Optimaltemperatur anzeigt, sollten Sie bereits Ihr Aquarium Wasser kühlen, um wieder die richtige Wassertemperatur zu erreichen.

    In der Natur haben Fische natürlich auch mit Schwankungen der Wassertemperatur zu tun.

    Bei einem Temperaturabfall verlangsamt sich ihr Stoffwechsel.
    Wenn sich das Wasser erwärmt, beschleunigt er sich.
    Kaltes Wasser ist aber in der Lage, mehr Sauerstoff zu binden als warmes Wasser. Wenn sich also der Stoffwechsel Ihrer Fische wegen der höheren Wassertemperatur beschleunigt, benötigen sie mehr Sauerstoff – und das gerade dann, wenn die Sauerstoffkonzentration im Wasser abgenommen hat.

    Deshalb ist ein Temperaturabfall wesentlich ungefährlicher für Ihre Fische, als wenn sich die Temperaturwerte nach oben hin verschieben.

    Sauerstoffgehalt von Aquarium Wasser

    Wie stark sich der Sauerstoffgehalt Ihres Aquarium Wassers mit ansteigenden Temperaturen verändert, erkennen Sie aus folgender Liste:

    Temperatur 10° C - 11,3 mg Sauerstoff pro Liter
    Temperatur 15° C - 10,1 mg Sauerstoff pro Liter
    Temperatur 20° C - 9,1 mg Sauerstoff pro Liter
    Temperatur 25° C - 8,3 mg Sauerstoff pro Liter
    Temperatur 30° C - 7,6 mg Sauerstoff pro Liter

    Was ist die richtige Wassertemperatur im Aquarium?

    Ein Großteil der Zierfische aus tropischen Gebieten fühlt sich bei Wassertemperaturen von 24 bis 26º C am wohlsten. Einige Exoten brauchen sogar Temperaturen von 28º C. Andererseits gibt es auch die sogenannten „Kaltwasserfische“, bei denen Sie Ihr Aquarium überhaupt nicht zu heizen brauchen.

    In den Steckbriefen der einzelnen Fischarten wird jeweils der Temperaturbereich angegeben, in dem sie am besten gedeihen. Sie verkraften es aber auch, wenn Ihr Aquarium Thermometer kurzzeitig einige Grad über dem Optimalbereich anzeigt.

    Sofern die Sauerstoffwerte im Normalbereich liegen, brauchen Sie sich wegen eines leichten Temperaturanstiegs im Aquarium keine Sorgen zu machen.


    Unser Tipp: Nehmen Sie einfach einen Sauerstofftest vor. Wenn Ihre Fische allerdings schon an der Wasseroberfläche nach Luft schnappen, sollten Sie unverzüglich einschreiten (siehe auch Sauerstoffmangel im Aquarium).

    Eine der wirkungsvollsten Sofortmaßnahmen ist ein teilweiser Wasserwechsel mit kühlem aufbereiteten Wasser.
    In Nano Aquarien können auch Eiswürfel zum kurzfristigen Aquarium Wasser kühlen eingesetzt werden.
    Bei größeren Becken leisten mehrere Kühlakkus denselben Dienst.
    Manche Aquarianer geben auch zusätzlich einige Sauerstofftabletten ins Wasser, um den Sauerstoffgehalt zu erhöhen.


    Wie Sie langfristig Ihr Aquarium Wasser kühlen

    In heißen Sommern kann es vorkommen, dass Ihre Raumtemperatur auf Werte über der optimalen Wassertemperatur im Aquarium ansteigt. Dann sollten Sie Ihr Aquarium Wasser kühlen – und zwar so, dass Sie einen langfristigen Effekt erzielen.

    Die einfachste Methode ist, die Aquarium Abdeckung zu öffnen und den Luftstrom eines Ventilators auf die Wasseroberfläche zu richten. Dadurch verdunstet Wasser und erzeugt dabei Konvektionskälte. Wenn Ihr Aquarium Thermometer dann immer noch unbefriedigende Werte anzeigt, sollten Sie sich einen Aquarium Lüfter aus dem Fachhandel zulegen.

    Eine weitere Alternative ist der Aquarium Durchlaufkühler – ein professionelles Kühlsystem für Aquarien.

    Wer viel Zeit zu Hause verbringt, kann auch die Aquarium Temperatur senken, indem er Halbliter-Plastikflaschen einfriert und als Kühlelemente für sein Aquarium verwendet. Sie sollten aber in der Anfangszeit regelmäßig einen Blick auf Ihr Aquarium Thermometer werfen, damit das Wasser nicht zu kalt wird. Nach kurzer Zeit wissen Sie dann, wie lange Ihr „Mega-Eiswürfel“ im Aquarium bleiben muss, damit die gewünschte Temperatur erreicht wird.

    Methoden zum Aquarium Wasser kühlen

    Mit diesen Methoden erreichen Sie problemlos die richtige Wassertemperatur im Aquarium:

    Wasserwechsel mit kühlem Wasser
    Eiswürfel
    Kühlakkus
    tiefgefrorene Wasserflasche
    Abdeckung entfernen
    Ventilator auf Wasseroberfläche richten
    Aquarium Lüfter
    Durchlaufkühler

    Wassertemperatur ist andauernd zu hoch

    Sie haben die richtige Wassertemperatur im Aquarium an der Heizung geregelt. Trotzdem zeigt Ihr Aquarium Thermometer immer 2 bis 3 Grad mehr an als Sie auf dem Thermostat eingestellt haben?

    Das kann unter Umständen daran liegen, dass Ihr Thermometer ziemlich nahe an der Oberfläche angebracht ist. Wenn Sie Ihr Aquarium mit Leuchtstoffröhren beheizen, entsteht ziemlich viel Wärme. Die kann durch die Abdeckung kaum entweichen und erwärmt so die Wasseroberfläche.


    Unser Tipp: Bringen Sie Ihr Thermometer immer auf der selben Höhe wie die Heizung an. Sollten dann die Werte des Thermostats und des Thermometers immer noch auseinander liegen, stellen Sie Ihre Heizung auf einen niedrigeren Wert ein. Alternativ dazu gibt es die Möglichkeit, Ihr Aquarium mit LEDs zu beleuchten, die so gut wie keine Wärme abstrahlen.

    Noch ein Tipp: Benutzen Sie zum Temperatur messen im Aquarium keine von außen aufgeklebten Thermometer-Streifen – sie werden zu stark von der Raumtemperatur beeinflusst. Ein Thermometer, das an der Innenseite des Beckens angebracht ist, funktioniert wesentlich genauer.

     

     


    Zum Weiterlesen:

    Wikipedia "Aquarientechnik"
    Aquarienmagazin "Aquariumheizung"
    Aquarium Ratgeber "Thermometer"

    © 2018 aquarium-wasser.de